Der Geheimtipp für die straffe Haut der Stars – Pilates

Hängende Haut an den Armen und der Bauch wölbt sich unangenehm über den Hosenbund? Nach besonders straffer Haut hört sich das nicht an. Die Prominenten machen es uns schon vor: Pilates ist der Geheimtipp für eine schöne, gestraffte Haut.

Ob Madonna, Miley Cyrus oder Uma Thurman, alle tun es!

Seit Jahrzehnten ist Pilates bei vielen Prominenten mehr als angesagt. Diese ganzheitliche Methode zum Straffen und Dehnen der Muskeln ist der Geheimtipp der Stars. Mittlerweile werden auch in vielen Fitnessstudios passende Pilateskurse angeboten. Doch Vorsicht: Bei der falschen Anwendung kann Pilates auch Schäden anrichten!

Schon vor etwa 100 Jahren gab es Pilates, damals nutzten Kriegsveteranen die Trainingsmethoden für die Rehabilitation. Mittlerweile macht es fast jeder – egal ob als Hobby, für medizinische Zwecke oder als Sportart. Besonders geeignet ist Pilates aber für Menschen mit chronischen Rückenschmerzen, für Kraftsportler oder Tänzer.

Pilates ist das perfekte Training für Kraft und Dehnung

Vor allem die Rumpfmuskulatur wird bei regelmäßigem Training hervorragend gestärkt. Die Verbindung von Bewegung, Atmung und Kraft führt zu einer verbesserten Haltung und fördert die Entspannung. Pilates kann als Therapie wirken: Die Atmung wird regelmäßiger und die Muskeln werden gestärkt.

Bei der ganzkörperlichen Sportart wird jedes Gelenk und jeder Muskel beansprucht, wobei diese gekräftigt und entlastet werden. Auch das eigene Bewusstsein wird, durch die geschmeidigen Bewegungsabläufe und die bewusste Atmung, gestärkt. Und nicht zuletzt sorgt Pilates für vollkommene Entspannung an stressigen Tagen.

Ganz besonders auffällig ist auch, dass sich durch die regelmäßige Bewegung mit Pilates, die Haut deutlich straffen kann. Vorbei ist es mit den schwabbeligen Armen und dem Doppelkinn. Durch die straffenden Dehnübungen wird das Bindegewebe gestärkt, was sich somit an besonders „lockeren“ Stellen bemerkbar macht.

Wer Pilates regelmäßig macht, kann auch lästige Pfunde loswerden und sich fit für den Sommer machen. In Kombination mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung ist Pilates der Geheimtipp für einen optimalen Körper.

Um falsche Ausführungen und damit einhergehende Schmerzen oder sogar Verletzungen zu vermeiden, sollte man nicht einfach planlos mit dem Training anfangen, sondern besser einen Kurs besuchen, oder auch einen Physiotherapeuten oder Pilates-Trainer heranziehen. Erst wer schon weiß wie es funktioniert, kann sich mit Hilfe von Büchern und Videos weiterbilden.

Für Anfänger der Sportart sind Kurse in Fitnessstudios der ideale Einstieg. Zusammen mit einer Handvoll anderer Mitglieder und einem Trainer wird jede einzelne Übung detailgenau erklärt und individuell angepasst.

Doch nicht jeder sollte Pilates machen: Wer einen Bandscheibenvorfall, akute Entzündung, oder starke Fehlstellungen hat, sollte vorher seinen Arzt um Rat bitten. Und wenn sich die Übungen einfach nicht gut anfühlen, sollte ebenfalls kein Pilates durchgeführt werden.

Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich unbedingt beim nächsten Fitnessstudio über dessen Pilateskurse informieren und dann mal ganz unverbindlich vorbeischauen. Kursangebote lassen sich auch bei speziellen Studios oder Vereinen finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.